page_baner

Betreuung und Alltagshilfen


Seit einigen Jahren werden durch den Gesetzgeber bewusst stärker auch Betreuungsleistungen und Alltagshilfen gefördert, um älteren Menschen Unterstützung bei der Alltagsgestaltung zu geben und pflegende Angehörige zu entlasten. Unterschieden wird jetzt zwischen “Pflegerischer Betreuung” und “Alltagshilfen”.
Pflegerische Betreuung wird in Bezug auf das häusliche Umfeld erbracht und dient der Bewältigung psychosozialer Problemlagen oder Gefährdungen. Sie soll den Pflegebedürftigen insbesondere beim Erhalt seiner sozialen Kontakte und der Kommunikation unterstützen. Ebenso möchten wir mit Betreuungsleistungen Hilfen zur Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur bieten. Hierzu zählen auch individuelle, bedürfnisgerechte Beschäftigungsangebote. Dies können kreative oder musikalische Beschäftigungen sein und z.B. Tätigkeiten, die das Gedächtnis oder die Beweglichkeit trainieren. Wir ermitteln über einen Biografiebogen Vorlieben und Ansatzpunkte aus der Lebensgeschichte um die Betreuung sinnvoll planen zu können. Unsere Betreuungsangebote zielen auch darauf ab, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu fördern (z.B. Begleitung zu einem Seniorennachmittag).

Alltagshilfen können dazu dienen, Pflegebedürftige bei den nötigen Anforderungen des Alltags, z.B. bei der Haushaltsführung, der Gestaltung sozialer Kontakte oder der Organisation anderer Hilfeleistungen zu unterstützen.


Mögliche Aktivitäten im Rahmen von Betreuung können sein:

  • Begleitung zum Friedhof
  • Bewegungsspiele oder Spaziergänge machen
  • Gesellschaftsspiele gemeinsam spielen
  • Fotos anschauen
  • Kleine Ausflüge unternehmen
  • Förderung sinnlicher Erfahrungen für Menschen mit Demenz
  • Maßnahmen des Gehirntrainings, z.B. Gespräche, Wortspiele, Rätsel, Kreuzworträtsel, 10-Minuten-Aktivierung
  • Unterstützung bei der Organisation von z.B. Friseur, Fußpflege oder der Regelung von Behördenangelegenheiten

TIPP!

Der Entlastungsbetrag eignet sich gut zur Organisation individueller Hilfen im Alltag. “Pflegerische Betreuung” ist bedeutsam bei Menschen in psychosozialen Problemlagen (z.B. bei Demenz oder psychischer Erkrankung). Wir beraten Sie gerne, welche Gelder für welche Unterstützungsleistungen genutzt werden können!



Ansprechpartnerin für alle organisatorischen Fragen rund um Betreuung und Alltagshilfen ist Frau Corina Hilberg unter der Telefon-Nummer: 0172/ 5737877.